Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

In Memoriam
 
Wir teilen unser Leben mit Katzen. Sie bereichern unsere Welt in besonderer Weise. Wer erlebt, wie Mensch und Tier miteinander umgehen, wie sie aufeinander zugehen und wie sie mit ihren jeweiligen Möglichkeiten kommunizieren, wird diesen Reichtum an Lebensfreude nie mehr missen wollen.Wir freuen uns, wenn es den Katzen gut geht, wir leiden mit, wenn sie krank sind oder Angst haben und wir trauern, wenn sie von uns gehen.
 
Hier wollen wir die Erinnerung an diese wundervollen Geschöpfe wach halten.
 
xx
 
 
 

Kater Rambo

Wir hatten Dir ein Plätzchen gesucht, doch irgendwann war Dein Freiheitsdrang zu groß.

Und weil Du das Streunen liebtest, hast Du Dich auf den Weg gemacht. Doch leider konntest Du alter Kater draußen nicht mehr für Dich sorgen. Abgemagert bist Du dann zur Tierärztin gebracht worden. Du lagst in meine Jacke gehüllt auf meinen Beinen.

Wir konnten Dir leider nur noch helfen, sanft über die Regenbogenbrücke zu gehen.

Adieu, mein Rambo.

Rambo_Philippsb_2012_v1_-komp

Philippsburg, 25.02.2012
 
Namensloses Katerchen 
 
 
 
 
 
 
 
Er war noch nicht einmal ein Jahr alt, eines seiner Hinterbeinchen war kompliziert gebrochen, beim anderen Bein war das Sprunggelenk zertrümmert. Ein Auge war zerstört und ausgelaufen. Er war abgemagert, dehydriert und voller Parasiten.
 
Wir haben Dich getroffen, als wir andere wilde Katzen einfangen wollten. Du ließest Dich ohne Gegenwehr mitnehmen, und wir brachten Dich zum Tierarzt, der Dir  nicht mehr helfen konnte. So haben wir Dich in unseren Armen einschlafen lassen, damit Du von Deinem kurzen schmerzvollen Leben erlöst wurdest. Adieu, kleines Katerchen. 
 

Aalen, Oktober 2011
Kater Cäsar III.
 
liebte es, seine Umgebung zu erkunden. In einer Baustelle war er leider so verletzt, dass er dort - eingeklemmt - erlöst werden musste.                     
 
Eislingen, Okt. 2010
             
 
 
 
 
GINI
 
Eine Dame durch und durch! Voller Grandessa, Stil und Contenance. Und wie es bei echten Damen so ist, war uns nicht einmal Dein genaues Alter bekannt. Ungefähr 19 Jahre
alt durftest Du werden. Und in dieser Zeit hast Du es verstanden, Deinen Dosenöffnern und Fellpflegern mit unaufdringlicher Penetranz und kätzischem Charme, alle Verhaltensmuster anzugewöhnen, die aus Deiner Sicht notwendig waren, um das Katzenleben lebenswert zu machen. Es war sowieso nicht viel, was Du zum Glücklichsein gebraucht hast - vor allem zuletzt, als Deine Aktionsradien immer kleiner wurden. Aber Du hast uns so viel zurückgegeben und dafür danken wir Dir.
 
Katze Maxime
 
wurde leider ein Opfer im Straßenverkehr und verlor ihr Leben.
 
Iserlohn, Februar 2011 
 
 
Kater Tommy
 
war eine ausgesprochene Anfängerkatze. Er hat seinem Fraule geduldig alles beigebracht, was sie über Katzen wissen musste. Tommy war total verschmust, einfühlsam und tolerierte jede neue Katze, die ins Haus kam. Am 09.11.2009 mußte Kater Tommy im Alter von 13 1/2 Jahren eingschläfert werden, weil seine Nieren versagten.
 
Hechingen
 
 
 
 
 
 
Kater Oleg
 
ein wundervoller, zärtlicher, freundlicher, von allen heiß geliebter Kater musste leider wegen Nierenversagens infolge einer nicht diagnostizierten FIV-Erkrankung eingschläfert werden. Seine Familie wird ihn nie vergessen.
 
Bad Wildbad, 2002 - 3.6.2011
 
 
 
 
 
  
 
 
 
 
Kater Timmy
 
Ein Roter Räuber, Charmeur und Herzensbrecher.Die Reinkarnation von Einstein und Casanova - einfach unwiderstehlich! Du warst sehr gesprächig und hattest wirklich immer das letzte Wort. Wir sind dankbar für 20 lustige, turbulente und liebevolle Jahre mit Dir. 
 
Hechingen, 2011
Katze Miou
 
Als Timmys Freundin kamst Du zu uns. Du warst ein schüchternes Wesen und hast uns mit Deiner Zuneigung bezaubert. Leichtfüßig hast Du unser Leben 16 Jahre lang begleitet, beobachtet und bereichert. Danke!
 
Hechingen, 2011
 
 
 
Kater Dreifuß
 
Er meisterte sein Leben als Freigänger auf drei Pfoten. Er  war die "Zugabe" zum Haus und wir haben ihn gern aufgenommen. Anfangs war er sehr vorsichtig und ängstlich, aber er fasste immer mehr Vertrauen. Wie alt er wurde, wissen wir nicht genau. Er starb durch einen Unfall und wir durften leider nicht bei ihm sein.
 
Hechingen, 2011
Katzen-Seelchen Lieselotte
 
Dein Verlust schmerzt um so mehr, weil wir noch immer tief mit Dir verbunden sind. 15 Jahre lang hast Du uns überall hin begleitet. Unbeschreiblich ist diese Verbindung, die niemals enden wird.
 
Hechingen, 2011
 
 
 
 
 
 
Namenloser Kater
Er wurde völlig entkräftet auf einer Wiese gefunden.  Älter als 15 Jahre, ohne Zähne, abgemagert, das rechte Auge vermutlich nach nicht behandeltem Katzenschnupfen erblindet, nach einem nicht versorgten Bruch war der Unterkiefer schief zusammengewachsen, und das Flohhalsband war alt und hatte keine Wirkung mehr. Der Tierarzt tastete einen großen Tumor im Bauchraum. Ein armer Streuner, der einmal in der Obhut eines Menschen war. Nun wurde er von niemandem mehr vermisst. Da er keine Genesungschance mehr hatte, konnten wir ihm nur noch helfen, ruhig und ohne Schmerzen einzuschlafen.